Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Ep. 22 – Learning analytics, data and AI in education with George Siemens

George Siemens hat, zusammen mit Stephen Downes, ab 2008 die ersten Massive Open Online Courses moderiert. In diesem Kontext ist auch der Begriff „MOOC“ entstanden, der wenig später von den großen Kurs-Plattformen wie Coursera, edX und FutureLearn übernommen und dann fallengelassen wurde. George Siemens selbst hat in den folgenden Jahren mit „Learning Analytics“ einen neuen Arbeitsschwerpunkt entdeckt.

In diesem Interview wird er auf beide Themen angesprochen. Mir hat gefallen, dass er die Aspekte von „co-creation“, „co-teaching“ und „peer-to-peer-learning“ noch einmal im Rückblick auf die ersten, ursprünglichen MOOC-Konzepte hochhält. Sie stehen ja im Mittelpunkt der Idee „konnektivistischer MOOCs“. Beim Stichwort „Künstliche Intelligenz“ weist er warnend darauf hin, dass das „nudging“ durch intelligente Systeme uns dabei entlastet, autonome Entscheidungen zu treffen, eine, wie George Siemens meint, zentrale menschliche Fähigkeit.
Jose Escamilla, Observatory of Educational Innovation | Tecnológico de Monterrey, 7. April 2022

Bildquelle: Observatory of Educational Innovation | Tecnológico de Monterrey

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.