Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Rolle rückwärts in die Präsenz

Ich gebe hier einem hochschulbezogenen Appell etwas Platz bzw. eine Verlinkung. Zum einen, weil sicher auch viele kommerzielle Bildungsträger und -anbieter vor der Frage stehen, wie ein „new normal“ für sie und ihr Geschäft aussieht, zum anderen, weil ich als Lehrender in Darmstadt ganz unmittelbar mit den hier geschilderten Entwicklungen zu tun habe.

Worum geht es? Wibke Matthes (Universität Kiel) warnt davor, im Sommersemester an den Hochschulen wieder zu einer reinen Präsenzlehre zurückzukehren. Dass es dazu kommen könnte, legen die Ankündungen einiger Hochschulleitungen nahe. Vor diesem Hintergrund erinnert die Autorin daran, was in den letzten vier Semestern alles erreicht wurde. Und sie zählt zu Recht viele Punkte auf – von den technischen Infrastrukturen bis zu den mediendidaktischen Kompetenzen, die aufgebaut wurden. Es gilt also, so Wibke Matthes, jetzt den nächsten Schritt zu gehen und sich über ein „geeignetes Verhältnis von digital und Präsenz-Lehre zu verständigen“.

Abschließend ein kurzer Darmstädter Einwurf: Auch hier gibt es einen Aufruf, im Sommer die Präsenzlehre wieder aufzunehmen. Wir haben es jedoch weniger als eine Abkehr von der digitalen Lehre, sondern vielmehr als einen Versuch gelesen, das Campus-Leben langsam wieder aufzunehmen. Doch auch diese Lesart kommt selbstverständlich an der Diskussion nicht vorbei, die die Autorin einklagt. Denn ein bunter Wechsel von Präsenz- und Online-Lehre ist natürlich auch keine Lösung und erst Recht keine Hochschulstrategie …
Wibke Matthes, Hochschulforum Digitalisierung/ Blog, 30. März 2022

Nachtrag (22.04.2022): „Keine Rolle rückwärts bitte“ (Sebastian Horndasch, Hochschulforum Digitalisierung, 19.04.2022)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.