Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Online learning, videoconferencing and energy consumption

Das Thema wird bleiben: Wie umweltfreundlich sind eigentlich Online- und vor Ort-Formate in der Bildung? Tony Bates nimmt einen aktuellen Artikel („Is effective online learning bad for the environment?“) zum Anlaß, um über verschiedene Optionen und ihren Energieverbrauch nachzudenken: Videokonferenzen (mit ein- oder ausgeschalteten Kameras), Learning Management Systeme und Lehre auf dem Campus. Nun sind Energiekosten das eine, die didaktischen Anforderungen und Notwendigkeiten das andere. Aber es lohnt sich in jedem Fall, darüber mehr nachzudenken.

Im Artikel werden auch Zahlen genannt bzw. zitiert, zum Beispiel: „A standard video conference uses 2.5 gigabytes per hour and has a carbon footprint of 157 g of CO2. If one individual has 15 one-hour meetings in a week, his monthly carbon footprint would be 9.4 kg.“ Hier benötige ich zumindest eine Lesehilfe bzw. Vergleichswerte, um solche Informationen einordnen zu können.

„In other words, we need more research on this. My guess is that overall, online learning will turn out to be less energy-demanding than campus-based teaching, but it will depend to some extent on the design of courses and choice of technology.“
Tony Bates, Online Learning and Distance Education Resources, 14. September 2021

Bildquelle: Science in HD (Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.