Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Kurzformate boomen in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Noch ein Beitrag aus dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung: Beim Stichwort „wissenschaftliche Weiterbildung“ denkt man wahrscheinlich zuerst an die berufsbegleitenden Studiengänge, die zu einem akademischen Abschluss wie dem Master führen. Eine Studie hat nun gezeigt, dass kürzere Formate, zum Beispiel Zertifikatskurse und -programme, immer populärer werden. Viele TeilnehmerInnen möchten sich schnell und gezielt weiterqualifizieren. „Baukastensysteme“ ermöglichen es Hochschulen, einzelne Kurse und Module flexibel zu kombinieren. Stichworte wie „Online-Kurse“ oder „Badges“ fallen allerdings (noch) nicht.
Sigrun Nickel, CHE Centrum für Hochschulentwicklung, 3. September 2020

Bildquelle: Wokandapix (pixabay)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.