Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Viessmann – Der Dienstag

Der Untertitel dieses Beitrags ist etwas sprechender: „Wie regen wir Nicht-Lerner (in dem gestern beschriebenen Setting) an, zu Lernenden zu werden?“ Die Nicht-Lerner, um die es hier geht, sind Handwerker. Der Fragesteller ist die Viessmann Academy, die ihre Angebote mit den besagten Handwerkern zusammenbringen möchte. Und die Frage gehört zur dritten Woche unseres MOOCamps 2020, in dem Viessmann gerade die Rolle des Gastgebers ausfüllt, 

Nun hat die Viessmann Academy bis heute eine breite Palette an Angeboten entwickelt, um ihrer Zielgruppe alle notwendigen Informationen und Lernangebote zukommen zu lassen. Stefan Hoffmann (Viessmann Academy) hat das als „Reusen-Modell“ des Blended Learning vorgestellt.

Damit war auch die Diskussion eröffnet. 73 Kommentare, Ideen und Überlegungen habe ich bis jetzt gezählt. Allerdings keine einfachen Lösungen. Oder, wie es ein MOOCamp-Teilnehmer ausdrückt:  

„Die heutige Frage ist für mich eine der größten Herausforderungen, da es tatsächlich darum geht, Menschen dazu zu bringen, sich in eine Richtung zu verändern, die im Bildungswesen- und Berufskontext in unserer Gesellschaft in vielen Bereichen nicht vorgelebt wird. Außerdem wird „Lernen“ noch immer defizitär betrachtet („wenn Du etwas nicht kannst, musst Du es halt lernen“) und als Kostenfaktor angesehen.“
steffenpeter, Corporate Learning Community, 12. Mai 2020

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.