Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Möglichkeiten zur digitalen Unterstützung der Lehre in Zeiten von Corona

Überall werden derzeit Listen erstellt: mit Ratschlägen, Hilfen, Artikeln und Tools. Natürlich erreichen solche Listen nicht alle Zielgruppen. Wer zum Beispiel noch wenig mit Live-Online-Sessions zu tun hatte, dem hilft eine Aufstellung möglicher Anbieter und Systeme wahrscheinlich nicht weiter. Er/ Sie braucht ein direktes Gespräch oder Coaching. Wer einen Schritt weiter ist, kann solche Online-Hilfen sicher besser nutzen.

Und die Aufstellung von studiumdigitale, der eLearning-Einrichtung an der Goethe-Universität Frankfurt, ist auf den ersten Blick eine der besseren, weil sie ihre Hilfen und Links mit konkreten Szenarien verbindet:

„Szenario 1: Sie möchten eine Vorlesung online zur Verfügung stellen. …
Szenario 2: Sie möchten Ihre Vorlesung live ins Internet streamen. …
Szenario 3: Sie möchten ein Präsenzseminar, eine Übung oder ein Praktikum (Vorbesprechung) durch Onlineangebote ersetzen. …
Szenario 4: Mündliche Prüfungen (Momentan gibt es keine getestete rechtlich abgesicherte Lösung)“

Und erst dann werden Systeme und Tools empfohlen.
studiumdigitale, eLearning an der Goethe-Universität Frankfurt, 19. März 2020 

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.