Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

„Umsonst ist wenig, oft bezahlt man mit seinen Daten“

Vom Bildungsreporting zu Learning Analytics. Nicht mehr Kennzahlen über vergangene Bildungsmaßnahmen sammeln, sondern Lernenden helfen durch eine Personalisierung der Lernangebote und -prozesse. Das ist der Punkt, den Thomas Jenewein (SAP) in diesem Interview macht. Anschließend stellt er sich noch tapfer den Fragen nach weiteren Lerntrends, der Bedeutung von Weiterbildung im „war for talents“ und der DSGVO.

„Lernen in Unternehmen ist nicht mehr das einmal durchgeführte Seminar oder eine kurze Intervention. Es ist in einer sich ständig ändernden Umwelt ein permanenter Prozess (mit den damit verbundenen Kosten). Die entsprechenden Ressourcen effizient einzusetzen, ist ein legitimes Interesse eines Unternehmens. Die Steuerung des Ressourceneinsatzes durch Prüfung der Wirksamkeit von Lernangeboten ist ein wichtiges Ziel von Learning Analytics.“
Interview mit Thomas Jenewein, DATAKONTEXT/ hr performance, 24. Januar 2020

Bildquelle: Javier Allegue Barros (Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.