Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Trends des Lernens in digitalen Zeiten – ein Über- und Ausblick

Gleich zwei Arbeitsaufträge habe ich auf dem gestrigen DSAG-Thementag Bildung in Eschborn übernommen. DSAG, das vorneweg, steht für die deutschsprachige SAP-Anwendergruppe, mit mehr als 60.000 Mitgliedern aus über 3.500 Unternehmen schon ein größeres Netzwerk. Zuerst durfte ich also einen Aus- und Überblick über das aktuelle Bildungsgeschehen geben (siehe die Slides). Als Leitplanken für einige Trends und Beispiele habe ich die Überschriften „Bildungsmärkte“, „Bildungsthemen“, „Lerntechnologien“ und „Herausforderungen“ gewählt. 

Im Anschluss habe ich noch ein Knowledge Café zum Thema „Social Learning“ moderiert. Dafür hatte ich mir im Vorfeld einige Stichworte notiert:

Hier einige Fragen aus den Diskussionen (es waren fünf Café-Runden …):
– Welche Rolle spielen die Unternehmens- und Lernkultur, wenn es um Social Learning (Erfahrungsaustausch, Von- und Miteinander-Lernen) geht?
– Wie kann man zur Nutzung einer Kollaborationsplattform motivieren?
– Wo hört traditionelles Training (als strukturierte Informationsvermittlung) auf bzw. wo fängt das informelle Lernen an? Und wie kann man beides verbinden?
– Sind jüngere Mitarbeitende die „natürlichen“ Träger und Treiber eines netzgestützten Erfahrungsaustauschs?
– Wie passen neue Formate und Methoden wie BarCamps, cMOOCs und Working Out Loud (WOL) ins Bild?

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt eines langen, aber kurzweiligen Tages. Thomas Jenewein (SAP) hat abschließend Statements aller Knowledge Café-ModeratorInnen aufgenommen und gedroht versprochen, sie demnächst als Education NewsCast zu veröffentlichen. Da kommt also noch etwas …
Jochen Robes, SlideShare, 25. Oktober 2019

Trends des Lernens in digitalen Zeiten – ein Über- und Ausblick von Jochen Robes
Bildquelle: Jase Ess (Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.