Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Coursera’s Monetization Journey: From 0 to $100+ Million in Revenue

Eine interessante Geschichte, die Dhawal Shah hier nacherzählt. Sie beginnt im Januar 2012 mit einem Mission Statement: ”We are committed to making the best education in the world freely available to any person who seeks it.” Leider fehlte 2012 noch ein Geschäftsmodell. Also wurden unzählige Versuche unternommen, das Kursangebot – am Anfang ist noch von MOOCs die Rede – zu monetarisieren. Bis heute zählt Dhawal Shah 25 Stationen, an denen in irgendeiner Form neue Angebote geschnürt wurden. Für 2016 hält er schließlich fest:

„By this point, the original MOOC model (involving free courses, large numbers of people who would take a course at the same time, and free certificates) had practically disappeared. Over the past several years, Coursera had removed free certificates, put graded assignments behind paywalls, adopted a subscription model for payment, switched to an on-demand model for course delivery, and increased the monetizable content on the platform by soliciting bids from universities.“

Für 2018 Jahr kann Coursera Einnahmen in Höhe von 140 Millionen Dollar verzeichnen. Und 2019 wurden in der jüngsten Finanzierungsrunde noch einmal 103 Millionen Dollar eingesammelt. Alles richtig gemacht?
Dhawal Shah, Class Central MOOC Report, 22. Juni 2019

Bildquelle: Class Central

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.