Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Lernraumgestaltung im digitalen Wandel II – ein Interview mit Inka Wertz

Über Lernräume wird derzeit an vielen Stellen diskutiert. Bibliotheken sollen „Dritte Orte“ werden. Unternehmen und ihre Mitarbeitenden sollen sich in „Lern- und Experimentierräumen“ mit neuen Arbeitsformen auseinandersetzen. Und Workshopräume sollen den Prinzipien des Design Thinking folgen. Und die Hochschulen?

In diesem Beitrag wird dafür geworben, den „ganzen Campus als Lernraum“ zu denken, ganzheitlich zu planen und Flexibität groß zu schreiben. Inka Wertz (HIS Institut für Hochschulentwicklung, Hannover) wirft dann noch virtuelle Labore, die verstärkte Arbeit in Kleingruppen, Bibliotheken im Wandel sowie eine Öffnung nach Außen in die Diskussion. Doch mein Lieblingsbegrifff lautet: „ansteigendes Gestühl“.
Anne Prill, Interview mit Inka Wertz, Hochschulforum Digitalisierung, 3. Juni 2019

Bildquelle: Nathan Dumlao (Unsplash) 

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.