Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

In Richtung Lehre 4.0 – Data Literacy an der Uni Göttingen

„Data Literacy an der Uni Göttingen“ heißt: Alle Studierenden sollen „Daten Lesen Lernen“, so der Titel des ambitionierten Förderprojekts, das diesen April startet. Jana Lasser stellt in ihrem Beitrag die Idee sowie einzelne Bausteine des Projekts vor. Zu den Zielen schreibt sie: „Wir wollen durch unser Programm erreichen, dass Studierende selbstbestimmt, selbstbewusst und kompetent mit Ergebnissen, die auf der Analyse von Daten basieren, umgehen können.“

Und zu den Bausteinen gehören unter anderem eine „große, zentral angelegte Lehrveranstaltung“, „kleine, fachspezifisch ausgestaltete Tutorien“ sowie ein Ort, “DataLab” genannt, um die an dem Thema Interessierten näher zusammenzubringen. Weitere Details zum Projekt, das sich noch im Anfangsstadium befindet, werden im Artikel vorgestellt. Vielleicht wäre es noch interessant zu erfahren, wie es um die „Data Literacy“ der Studierenden bestellt ist (… wird man hier einen Status Quo erheben?) und wann das Projekt in den Augen der Initiatoren ein Erfolg ist.
Jana Lasser,  Hochschulforum Digitalisierung/ Blog, 4. April 2019

Bildquelle: Franki Chamaki (Unsplash)

2 Responses to “In Richtung Lehre 4.0 – Data Literacy an der Uni Göttingen”

  1. Jana Lasser

    In der Tat sind auch wir an der „Data Literacy“ unserer Studierenden interessiert und erheben diese vor (und auch nach) der Veranstaltung. Im ersten Durchlauf ist die Evaluierung noch etwas ad-hoc, da wenig Zeit für die Entwicklung eines eigenen Evaluationstools blieb. Im zweiten Durchlauf würden wir gerne mit dem Projekt „Forschen Lernen 2“ der LMU zusammenarbeiten, und die Evaluation in Anlehnung an das dort entwickelte Tool gestalten.

    Der einfachste mittelfristige Indikator für den Erfolg unseres Projektes ist das Interesse der Studierenden. Wenn wir es schaffen, obwohl wir mit dem Lehrangebot als freiwillige Schlüsselqualifikation starten, Studierende aus unterschiedlichen und „IT-fernen“ Fachrichtungen für unser Lehrangebot zu begeistern, dann werten wir das als Erfolg. Langfristig streben wir einen Übergang der Lehrveranstaltung in den Wahlpflicht- oder auch Pflichtteil von Studiengängen an und wünschen uns eine Verstetigung des Projektes an unserer Hochschule.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.