Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Das Verschwinden der Dinge

Bildung und Lernen sind immer verbunden mit Gegenständen. Die Tafel, die Kreide, das Buch, der Overhead-Projektor. Sie erfordern bestimmte Kulturtechniken. Doch wie sieht es in der digitalisierten Gesellschaft aus? Verschwinden die Gegenstände, weil vieles im Netz und in Alleskönnern wie dem Smartphone zusammenläuft? Oder benötigen wir auch hier Kulturtechniken oder gar Regeln, um das Potential dieser (Lern-)Medien sinnvoll zu nutzen? Es geht wie immer um digitale Kompetenzen, aber Markus Deimann lässt seinen Gedanken freien Lauf.
Markus Deimann, MERTON – Onlinemagazin des Stifterverbandes, 15. Februar 2019

Bildquelle: Ar Meftah (Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.