Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Digitale Kompetenzen für Learning Professionals

Der Beitrag kommt schnell auf den Punkt. Sabine Seufert und Christoph Meier (Universität St.Gallen/ scil) bieten uns drei Perspektiven an, um die digitalen Kompetenzen von Learning Professionals zu strukturieren:

„- Kompetenzen zur Umsetzung eines erweiterten Leistungsportfolios (z. B. Formen technisch unterstützten Lernens),
– Kompetenzen zur Optimierung des L&D-Leistungsprozesses (z. B. Prozessautomatisierungen) und schliesslich auch
– Kompetenzen zur Veränderung von betrieblichen Lernkulturen (z. B. Stärken der Eigenverantwortung in Lernprozessen).“

Effektive Lernangebote und effiziente Lernprozesse entwickeln und den organisationalen Wandel managen. Digitalisierung als Thema und Treiber. Beim Stichwort „Lernkultur“ lohnt ein Blick auf das Beispiel der Swisscom („My Digital Fitness@Swisscom“).
Sabine Seufert und Christoph Meier, in: Karlheinz Schwuchow und Joachim Gutmann (Hg.): HR-Trends 2019. Strategie, Digitalisierung, Diversität, Demografie. Freiburg/ München/ Stuttgart: Haufe Gruppe, S. 253–265 (preprint)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.