Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Der Einfluss von Machine Learning & Künstlicher Intelligenz auf Arbeiten & Lernen im Unternehmen

„Maschinelles Lernen ist ein Oberbegriff für die „künstliche“ Generierung von Wissen aus Erfahrung: Ein künstliches System lernt aus Beispielen und kann diese nach Beendigung der Lernphase verallgemeinern.“ Soweit Wikipedia. Thomas Jenewein (SAP) knüpft hier in seinem Beitrag an und zeigt auf, wo heute Einsatzfelder für Machine Learning sind. Für Corporate Learning zählt er folgende Anwendungsfälle auf:

1. Fragen beantworten, Onboarding 
2. Automatisierung von Aufgaben in Administration oder beim Lernen
3. Empfehlungen: Lern-Inhalte, Experten oder ähnliche Lerner (Kuratierung)
4. Chatbot & Mixed Reality im Arbeitsfluss (Performance Assistent)
5. Automatische Erstellung von Lerninhalten
6. Adaptiv Lernen je nach Vorwissen
7. Individuelles proaktives Coachen von Lernern
8. Neuroschnittstelle

Aber das Thema bietet natürlich mehr. Fragen zur Automatisierung und Zukunft der Arbeit. Ein konkretes SAP-Beispiel („Ed-the-Bot“) sowie grundsätzliche, ethische Fragen. Thomas Jenewein schließt mit einem vorsichtigen Appell: „Mitarbeiter, Kunden & Partner je nach Kontext fit machen und schauen, wie damit das Lernen in der Firma transformiert werden kann.“
Thomas Jenewein, LinkedIn/ Pulse, 17. November 2018

Bildquelle: Markus Spiske (Unsplash)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.