Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The politics of digital literacy and information control: an important survey

Bryan Alexander ist über eine Studie des amerikanischen Pew Research Center mit dem Titel „Americans Favor Protecting Information Freedoms Over Government Steps to Restrict False News Online“ gestolpert. In ihr geht es um den Umgang mit Misinformationen. Die Befragten konnten zwischen folgenden Optionen wählen:

„Freedom of info should be protected“ oder „U.S. govt. should take steps to restrict“ bzw. „Tech companies should take steps to restrict“

Was kam heraus? Wenn sich die Befragten zwischen dem Regierungshandeln und der Informationsfreiheit entscheiden sollten, setzten sie auf die Informationsfreiheit (58% zu 39%). Wenn sie aber zwischen dem Handeln der Technologie-Unternehmen und der Informationsfreiheit wählen sollten, setzten sie auf die Tech-Unternehmen (56% zu 42%).

Bryan Alexander: „Overall we are more comfortable with business than government controlling/deleting/adding/etc. information. Is this due to the huge backlash against Silicon Valley this year? Or is it a sign of neoliberalism’s deep normalization in American society?“
Ich habe diese Nachricht einmal unter „digitale Kompetenzen“ und „edtech“ abgelegt …
Bryan Alexander, Blog, 27. April 2018

Bildquelle: G. Crescoli (Unsplash)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS