Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Mein Wochenausklang: You. Can. Learn. Anything.

Keine Lernstrategie ohne eine Vision, wie das Lehren und Lernen heute und morgen aussehen soll. Und keine Vision ohne einen Slogan, der die Botschaft auf den Punkt bringt. Wie ich darauf komme? Ich verwende immer mal Screenshots von den Anbietern von Online-Kursen, und dann springt mir öfters so ein Slogan ins Auge. Natürlich sind sie sich alle irgendwie ähnlich. Aber dann fallen einem doch Unterschiede auf, wenn man die Anbieter vergleicht. Oder wenn man nach längerer Zeit wieder auf eine Homepage schaut.

Da gibt es die Anbieter, die ihre Nutzer auf ihrem persönlichen Karriereweg unterstützen wollen und das direkt ansprechen. Beispiele sind hier Udemy mit „Be able“ und iversity mit „Get Ready for Take-off“ (bei einigen Anbietern gibt es auch deutsche Übersetzungen ihrer Slogans, aber die übergehe ich hier einmal). Zwei Varianten bieten LinkedIn Learning und edX, die zusätzlich auf den digitalen Charakter ihres Angebots hinweisen: „Develop your skills online, on your time“ (LinkedIn) und „Free online courses. Advance your career. Improve your life“ (edX).

Aber mit „free“ ist das ja so eine Sache. Einige Anbieter schleppen noch etwas MOOC-Geschichte mit sich herum, haben also mal mit Slogans geworben, die auch das „open“ betonten, aber wer traut sich heute noch, seine Vision mit einem Geschäftsmodell zu verknüpfen? Okay, eine Ausnahme gibt es: die Khan Academy („You can learn anything. For free. For everyone. Forever.“). Hier hat man offensichtlich Philanthropen in ausreichender Zahl um sich geschart.

Nun gibt es ja auch Anbieter von Online-Kursen, die aus der Welt der Hochschulen kommen. Hier wird Bildung häufig noch zweckfrei gedacht. Man spricht die Neugierde der Nutzer an, wie das britische FutureLearn der Open University („What would you like to learn?“) oder die gerade live gegangene Hamburg Open Online University („Was möchtest Du heute lernen?“). Erinnert mich aber irgendwie an IKEA.

Bleiben noch zwei unbescheidene Botschaften übrig: „Take the world’s best courses, online“ der weltweit größten Kursplattform von Coursera. Und: „Wir haben für jeden den richtigen Kurs“ aus Lübeck (mooin). Das schreit allerdings nach den Regeln zeitgemäßer Werbebotschaften nach einem Update („Für jeden den richtigen Kurs!“).

Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus der Vielfalt des Bildungsmarktes. Aber vielleicht überlegt ja gerade jemand, wie er die neue Lernstrategie des Hauses in eine ansprechende Formel kleidet und findet hier eine Inspiration.

Bildquelle: Austin Chan (Unsplash)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.