Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

openSAP: SAP-Know-how auf Eigeninitiative

Die MOOC-Plattformen hierzulande lassen sich an einer Hand abzählen. Aus dem universitären Diskurs sind sie fast verschwunden. Doch openHPI und openSAP waren schon früh dabei und machen keine Anstalten, ihr Engagement zurückzufahren.

„Knapp viereinhalb Jahre nach dem Launch der openSAP-Plattform haben sich die kostenlosen Online-Kurse, Massive Open Online Courses genannt, als Weiterbildungsformat für SAP-Themen längst etabliert. 125 „MOOCs“ gibt es bereits, mehr als 500.000 Mal wurden bereits Abschlusszertifikate vergeben.“

Der Artikel liefert noch weitere Zahlen über Kurse und Teilnehmer (siehe unten), stellt kurz den Aufbau der openSAP-MOOCs und zentrale Features vor und verweist darauf, dass fast jeder vierte Teilnehmer auch bis zum Ende durchhält. Die Veranstalter wiederum schätzen das schnelle, unmittelbare Feedback, wenn etwas gut oder schlecht läuft. MOOCs, zusammengefasst, haben sich als Form der Weiterbildung für Berufstätige etabliert. Offen bleibt, ob und wie sich das Lernen aus Sicht der Teilnehmer verändert hat und was es für sie bedeutet, eine/r von 10.000 Lernern zu sein.
Andreas Schmitz, SAP News Center, 26. Juli 2017

 

Verwandte Beiträge

2 Responses to “openSAP: SAP-Know-how auf Eigeninitiative”

  1. SAP Programm Fan

    Immerhin entwickelt sich der Bereich mittlerweile ganz gut. Wenn man heute als Arbeitnehmer SAP Software bedienen muss, kann man sich dank verschiedener Kurs zumindest schnell ein wenig Hintergrundwissen aneignen. Dann ist es nicht mehr nur Trial and Error…

    Antworten
  2. Torti13

    Umfasst openSAP auch sowas wie mobile Lösungen mit SAP oder ist das eher für den „festen“ Gebraucht am Firmencomputer gedacht? Kenne mich da nicht so aus, aber da ich viel unterwegs bin wäre sowas sicherlich auch für mich und andere wichtig?!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .