Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

„Virtually Connecting“ – jetzt auch in Deutschland

Das ist neu (für mich): „Virtually Connecting ist eine Praxis von Open Education, die den Zugang zu Bildungsveranstaltungen erleichtern will.“ Und wenn ich die Hinweise von Martina Emke und Christian Friedrich in diesem Interview richtig verstanden habe, dann geht es vor allem darum, die virtuelle Partizipation auf Konferenzen zu stärken – und zwar über das Live-Streaming und den Hashtag hinaus. Dafür gibt es sogar schon eine Webseite (http://virtuallyconnecting.org), ein Virtual Connecting Manifesto und erste Rollenkonzepte. Man versteht sich, so Christian Friedrich, selbst als Community. Beziehungsweise als „guerilla connectors“, wie es im Manifest so schön heißt.
Jöran Muuß-Merholz, OERinfo – Informationsstelle OER, 23. Mai 2017

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.