Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Learning & Development: an organisational blueprint for what comes next

Auch Nick Shackleton-Jones versucht, den notwendigen Veränderungen von Learning & Development (L&D) einen Rahmen zu geben. Er spricht von der  „Experience & Performance Organisation“. Und damit sind auch schon zwei zentrale Stichworte gefallen, die aus seiner Sicht das „what comes next“ kennzeichnen: „experience“ und „performance“. Andere lauten zum Beispiel „user-centric“, „open“ oder „digital first“, das ich gerne im ganzen Absatz zitiere:

„… the vast majority of our learning is informal, and today much of this comes via technology. An organisational performance strategy should prioritise digital, in order to provide effective, just-in-time performance support (and also to drive efficiencies in delivery).“

Auf der anderen Seite: Die meisten Unternehmen und L&D-Bereiche sind noch weit von diesen Stichworten entfernt. Hier braucht es noch viele Übersetzungshilfen, um den Status Quo, vorhandene Ressourcen und die von Nick Shackleton-Jones (und anderen) formulierten Zielbilder zusammenzubringen. Unser Corporate Learning 2025 MOOCathon ist vielleicht eine Plattform, um diese Schritte zu diskutieren.
Nick Shackleton-Jones, LinkedIn/ Pulse, 8. Mai 2017

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.