Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Citizen Science. Neue Richtlinie, altes Tabu

Das Bundesforschungsministerium (BMBF) hat am 14. Juli 2016 eine „Richtlinie zur Förderung von bürgerwissenschaftlichen Vorhaben (Citizen Science)“ herausgegeben. Über sie „sollen solche Forschungsvorhaben gefördert werden, an denen Bürgerinnen und Bürger und/oder Vertreterinnen und Vertreter der organisierten Zivilgesellschaft maßgeblich beteiligt sind“. Peter Finke sieht diese Richtlinie skeptisch: Sie sei „eine Einladung zum Mitforschen, nicht zum Selberforschen“. Die fragwürdige Unterscheidung zwischen Wissenschaftlern und Bürgern werde zementiert. Und: „Das Ganze ist ein einziges verlogenes Programm zur Begründung einer Billigforschung: die Erfindung des kostenlosen wissenschaftlichen Mitarbeiters.“
Peter Finke, duz Magazin 10/16 vom 16. September 2016

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.