Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

„Viele nehmen sich als Person selbst nicht ernst“

Kompetenzen, Kompetenzmodelle und Handlungsanker, Kompetenzentwicklung. Das sind einige der Bälle, die John Erpenbeck in diesem Interview zugespielt werden. Dazu noch Biografisches. Ein Ausschnitt:

„Es gibt aber immer wieder auch Kritik an Kompetenzmodellen in Unternehmen: zu abstrakt, zu aufwändig und zu sehr an Defiziten der Mitarbeiter orientiert, lauten einige Punkte. Sind Kompetenzmodelle in der Praxis dann doch eher Papiertiger?
Abstrakt ist ein Kompetenzmodell zum einen immer dann, wenn es mit allgemeinen Kompetenzbegriffen arbeitet, diese aber nicht mit unternehmensspezifischen und für die Mitarbeiter sofort einsichtigen Handlungsankern untersetzt, von denen ich gerade gesprochen habe.
Jan C. Weilbacher, Interview mit John Erpenbeck, Human Resources Manager, 26. Mai 2016

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.