Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

7 Fragen an Stephan Schwan: “Schulungsfilme sind stark für dynamische Inhalte und persönliche Ansprache”

Leo Molatore (Pink University) hat mich auf dieses Interview aufmerksam gemacht, das er mit Stephan Schwan vom Tübinger Leibnitz-Institut für Wissensmedien geführt hat. Es dreht sich natürlich um das Video als Lernmedium, seine Möglichkeiten und Grenzen, auch im Vergleich zu anderen Lernmedien. Zu empfehlen ist auch das Bonus-Video, in dem sich Stephan Schwan mit der Frage „Muss man Filme sehen lernen“? auseinandersetzt.

„4. Um ein gutes Schulungsvideo zu erstellen – worauf sollte ein Produzent unbedingt achten?

Vor allem sollte dem Video ein sehr gutes, didaktisch durchdachtes Skript zugrunde liegen. Wichtig ist dabei eine klar erkennbare und inhaltlich gut nachvollziehbare Gliederung, die auch einen einführenden Vorspann, einen „advance organizer“, und eine abschließende Zusammenfassung der wichtigsten Punkte umfasst. …“
Leo Molatore, Interview mit Stephan Schwan, Wissen in Bewegung Blog/ Pink University, 13. April 2016

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.