Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Learning as a Habit

Es ist natürlich „nur“ eine weitere Perspektive auf das große Feld unserer selbstgesteuerten, informellen Lernaktivitäten. Aber es lohnt sich, über die mit dieser Perspektive verbundenen Fragen kurz nachzudenken: Welche Lernroutinen gibt es eigentlich so? Wie entwickeln sich Lernroutinen? Wie bewusst bzw. unbewusst laufen diese Routinen ab? Was sind gute organisatorische Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Lernroutinen? Die Autorin hat Antworten eingeholt und die zurückgemeldeten Routinen um zehn Verben gruppiert: „Read“, „Watch“, „Listen“, „Follow“, „Engage“, „Attend“, „Search“, „Try Out“, „Reflect“, „Write“.

„Self-directed learning habits can accelerate performance and increase adaptability in the rapidly changing organizational, technological and socioeconomic environment. The challenge is how to select, build, and sustain good learning habits in the workplace.“
Jennifer Cheng, The MASIE Center and Learning CONSORTIUM, 8. April 2015 (pdf)

Nachtrag (30.12.2018): Infographic

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.