Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

MOOCs in 2014: Breaking Down the Numbers

Schon mit Blick auf einige meiner anstehenden Verpflichtungen (u.a. LEARNTEC, SAP-Forum für Personalmanagement) kann ich sagen, dass MOOCs auch 2015 auf der Agenda bleiben. Auch wenn sich einige Initiativen bereits vom Begriff gelöst haben. So zum Beispiel Udacity und Coursera, die ja die Welle mit angestoßen haben; oder die deutschen Hochschulen, die (nachvollziehbar) lieber über die „Digitalisierung“ diskutieren wollen, auch wenn das nicht unbedingt einladender klingt.

Wie auch immer: Dhawal Shah hat zum Jahresabschluss einige nützliche Daten und Fakten zusammengetragen. Über „providers“ (hier führt Coursera), „subjects“ (ganz vorne überraschenderweise „humanities“), „languages“ (englisch natürlich), „top searches“ und „top courses“ (Coursera’s „Developing Innovative Ideas for New Companies: The First Step in Entrepreneurship“). Ein aus Sicht des Autors erwähnenswerter Trend in 2014 war:

MOOC providers roll out their own credentials: Each of the Big 3 MOOC providers introduced their own credentials for paid courses: Udacity’s Nanodegrees, Coursera’s Specializations and edX’s Xseries. MOOCs are also offered in conjunction with universities, like edX’s collaboration with professional education programs and NovoEd’s with Stanford’s School of Business. A few universities experimented with directly offering credits for MOOCs, like Penn State, the University of Oklahoma and some European universities.“

Sein Fazit: „2014: A Year for MOOC Maturation“. Natürlich war dies nicht der letzte Artikel des vergangenen Jahres, der sich mit MOOCs beschäftigte. So durfte vor Weihnachten in der TAZ US-Professor Mohammad Qayoumi über MOOCs und die Bildung in 20 Jahren philosophieren („Der Durchbruch steht noch bevor“); und in der ZEIT sieht Nora Stampfl die Zukunft im Blended Learning, „einer Mischung aus Online- und Offline-Lernelementen“ („Unis können nicht zurück ins analoge Zeitalter“). Nun ja, das war, um es vorsichtig auszudrücken, an der einen oder anderen Stelle schon früher zu lesen.
Dhawal Shah, edSurge, 26. Dezember 2014

shah_201501.jpg

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.