Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The dissemination of research in online learning: a lesson from the EDEN Research Workshop

Tony Bates beklagt, dass es heute zwar eine wachsende Zahl valider, empirisch abgesicherter Forschungsergebnisse gibt, die das Online-Lernen betreffen, diese Ergebnisse aber Praktiker nicht erreichen. Kurz: „Houston, we have a problem: no-one reads our research“. Folgende Gründe macht er aus: u.a. die Komplexität des Forschungsfelds „Lernen“, fehlende Aufmerksamkeit für das Online-Lernen, Journale mit geringer Verbreitung. Ich würde noch hinzufügen, dass häufig auch aus ökonomischen Gründen vorliegende Erkenntnisse und Erfahrungen einfach ignoriert werden. Soweit geht Tony Bates nicht. Doch er schreibt sich und der Community ins Stammbuch:

„I can suggest a number of ways in which research dissemination can be done, but what is needed is a conversation about
(a) how best to identify the key research findings on online learning around which most experienced practitioners and researchers can agree
(b) the best means to get these messages out to the various stakeholders.“

Tony Bates, e-learning and distant education resources, 5. November 2014

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.