Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

TU Wien präsentiert Wissensbilanz 2013

wien_201405b.jpgRobert Freund hat auf seinem Blog auf diese Pressemitteilung der TU Wien hingewiesen, und da ich schon lange nichts mehr zum Stichwort „Wissensbilanz“ verlinkt habe, nehme ich die Vorlage gerne auf. Die Idee, auch das intellektuelle Kapital eines Unternehmens oder einer Organisation abzubilden, hat ja nach wie vor Charme. Wobei ich nicht einschätzen kann, welchen Stellenwert die Wissensbilanz, die zu erstellen die österreichischen Hochschulen ja seit 2002 verpflichtet sind, in der dortigen Bildungspolitik und -diskussion besitzt. Eine erste Einschätzung habe ich bei Karl-Heinz Leitner, Dozent für Innovationsmanagement an der Technischen Universität Wien, gefunden („Wissensbilanz: Soll und Haben der österreichischen Universitäten“).
TU Wien, Pressemitteilung, 25. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.