Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Editorial: Videos in der (Hochschul-)Lehre

Vielleicht ist der Einstieg doch etwas mutig: „Heute kann der Einsatz von Videos in der (Hochschul-)Lehre als fast normal angesehen werden, nämlich zur Verbreitung von (automatisierten) Aufzeichnungen (GRIGORIADIS et al ., 2013), als kurze Einheiten bei Massive Open Online Courses (WEDEKIND, 2013) oder als Medium, um besondere Experimente oder Situationen besser darzustellen.“ Wie auch immer: Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), entstanden im Zusammenhang mit einem Symposium („VIDEO: Didaktik – Technik – Hochschullehre“, 24./25.4.2014) an der Kunstuniversität Graz, bringt 13 Beiträge zum Thema zusammen, die sich sowohl praxis- als auch wissenschaftsorientiert „gezielt mit dem Videoeinsatz in der Lehre oder zum Lernen beschäftigen und die nach dem Mehrwert, der einen solchen Einsatz rechtfertigt, fragen“. Der Videoeinsatz in MOOCs hat es allerdings (noch) nicht auf die Agenda geschafft.
Thomas Antretter u.a., in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), Jg.9/Nr.3, April 2014

Nachtrag (28.04.): siehe auch „Social Video Learning – erste Anmutung“ von Karlheinz Pape (Corporate Learning – Training und Wissensmanagement)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.