Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Sebastian Thrun im Interview: „MOOCs sind noch nicht gut genug“

Hier erklärt Sebastian Thrun noch einmal die Richtungsänderung, die er im November verkündet hatte. Man kann seine Aussagen mit der didaktischen Brille lesen: denn mit Mentoren, Tutoren und einer 24-Stunden-Hotline will er nichts anderes, als die Feedback-Kultur in die MOOCs integrieren; man kann es auch web-ökonomisch lesen, denn die Lernmaterialien soll es nach wie vor kostenfrei im Netz geben und wer zahlt, erhält einen Premium-Service. Auslöser für die Veränderungen, so Sebastian Thrun, sind die hohen Abbrecherquoten. Immerhin liegt das Modell jetzt auf dem Tisch.
Astrid Herbold, ZEIT Online, 15. Januar 2014

Nachtrag (16.01.2014): Wie heißt es in einer aktuellen Ankündigung (15.01.) auf dem Udacity-Blog: „Sebastian Thrun: World’s First Massive Online Degree Program Starts Today“. Das Wort „open“ sucht man bereits vergebens.

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.