Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

e-Learning und Lernen am Arbeitsplatz im Mittelstand – machen es die kleinen Unternehmen anders als die großen?

haufe_201311.jpgEine repräsentative Studie zum Einsatz von e-Learning in deutschen Unternehmen haben Haufe Akademie und MMB – Institut für Medien- und Kompetenzforschung durchgeführt und ihre Ergebnisse jetzt publiziert (leider etwas zu spät für die Aktualisierung unseres L3T-Kapitels). 103 Vertreter aus KMUs und 97 aus Großunternehmen wurden zum Einsatz von e-Learning befragt. Nur zwei Antworten an dieser Stelle: Über 50 Prozent der Unternehmen (KMUs 52%, Großunternehmen 61%) setzen heute E-Learning ein. Und bei den eingesetzten Lernformen und Tools wiederum werden virtuelle Klassenräume/ Webinare, Web-based Trainings, Wikis und Blended Learning am häufigsten genannt (über alle Unternehmensgrößen hinweg).

Schön ist es auch, dass die Studie eine Reihe von Fragen zum „informellen Lernen“ gestellt und in einem eigenen Kapitel zusammengefasst hat. Die Bedeutung des informellen Lernens ist auch für die Befragten unstrittig. Allerdings ist informelles Lernen hier mit dem Lernen am Arbeitsplatz gleichgesetzt. Was dazu führt, dass praktisch alle Formen des Online-Lernens auch als informelles Lernen eingestuft werden können. Hier wäre für die nächste Studie noch etwas mehr Feinjustierung oder Begleittext gefragt …
Haufe Akademie, November 2013

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.