Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Sieben Internet-Seiten, Personen und Startups, die die Grenzen des Journalismus neu verhandeln

Als vor einigen Monaten David Brooks in der New York Times vom „Campus Tsunami“ sprach, hieß es dort: „What happened to the newspaper and magazine business is about to happen to higher education: a rescrambling around the Web“. Also kann ein Blick über den Tellerrand nicht schaden. Martin Giesler hat dafür sieben aktuelle Journalismus-Varianten zusammengetragen. Sie regen die Fantasie an.

„Der Journalismus wird derzeit neu verhandelt. Buzzfeed und Huffington Post sind nur die Vorboten für eine komplett neue Art von Berichterstattung – und Formen der Finanzierung. Schauen wir uns an, was es gibt. Und überlegen wir uns, was in Deutschland funktionieren könnte – und ob wir das überhaupt wollen.“
Martin Giesler, 120sekunden, 14. Oktober 2013

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.