Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Das klassische Seminar war gestern

So richtig hat sich der Autor nicht getraut. Zwar startet er vielversprechend: “Die Personalentwicklung in den Unternehmen ändert sich grundlegend. Lernen wird interaktiver, praxisnäher, individueller – die Personalentwicklung 2.0 hält Einzug.” Eine neue Lernkultur, neue Rollen für Führungskräfte und Personalentwickler sowie verstärkt Patenschaften, Lerngruppen und Mentoring, “während Seminare und andere Formate des Wissenstransfers an Bedeutung verlieren”. Das hört sich gut an. Aber dann muss doch wieder ein Executive und Talent Management Programm als einzige Praxisreferenz für den Wandel herhalten. Schade.
Frank Edelkraut, Human Resources Manager, 10. April 2013

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.