Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

It takes time to be social

Wenn die neuen „enterprise social collaboration platforms“, wie es hier heißt (also z.B. IBM Connections, SharePoint, Jive und Yammer), da sind, wie erreicht man, dass sie auch genutzt werden? Es ist die alte Frage und sie stellt sich mit jedem neuen Prozess und jedem neuen System. Harold Jarche erinnert an den Nutzen, der erkennbar sein muss, an die Arbeitsprozesse, mit denen die neuen Systeme verknüpft sein müssen, und an die Zeit, die es braucht! Auch wenn dieser Reminder an einigen Stellen etwas unscharf ist, so ist die Botschaft eindeutig:

„However, once social technologies have been installed, modelling new work behaviours becomes the next organizational challenge. This part is often overlooked in the hubris of a successful technology implementation project, when really it is just the beginning. Too many companies do not do the time-consuming work of modelling, coaching, mentoring and facilitating social learning (and I do not mean in the classroom). Low adoption rates are not a worker issue, they are a management issue.“
Harold Jarche, Life in perpetual Beta, 24. Oktober 2012

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.