Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Flipping Corporate Learning

Jay Cross beschreibt hier noch einmal, mit der üblichen Verbeugung vor Salman Khan und der Khan Academy, die Idee des „flipped classroom“. Und natürlich gibt es keinen Grund anzunehmen, dass nicht auch Corporate Learning von dieser Idee profitieren könnte. Auch hier, so das unbestätigte Gerücht, werden ja hin und wieder Mitarbeiter zusammengerufen, um ihnen Informationen zu vermitteln. Doch der „flipped classroom“, darauf weist Jay Cross hin, ist eine „Paketlösung“:

„That’s my nightmare about flipping learning in the corporation, that organizations will once again confuse exposure to content with learning. It’s great to replace lectures with video clips — IF you retain the opportunity for people to ask questions, interact with the material, practice what they’ve learned, collaborate with others, and periodically refresh their memories. This takes a sound learning ecosystem, a workscape.“ (via Ellen Trude)
Jay Cross, Internet Time Blog, 17. April 2012

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.