Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Beware who’s selling informal learning

Clive Shepherd erinnert hier an den Unterschied zwischen Experten und Neueinsteigern und an die unterschiedlichen Lernbedürfnisse beider Gruppen. Dahinter steht die Befürchtung, dass die Diskussion gerade in die andere Richtung kippt, alle vom informellen Lernen sprechen, aber vergessen, dass es viel Zeit und Übung braucht, um ein Experte zu werden. Dabei geht es auch um Lesarten des 70:20:10-Modells, das heute gerne als Diskussionsrahmen dient. In den Kommentarzeilen erinnern Jay Cross, Charles Jennings u.a. daran, dass es beides, formales wie informelles Lernen braucht, und dass das eine ohne das andere nicht denkbar ist.
Clive Shepherd, Clive on Learning, 23. November 2011 

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.