Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Plaudern wie im Pub

Knowledge Cafés begegnen mir immer häufiger. Vor allem, wenn es darum geht, langatmige Konferenz-Tage aufzulockern. Aber sie können auch für sich stehen, als Methode des Wissensmanagements, um den Rahmen für einen sanft strukturierten, mehr informellen Austausch zu bieten. Hier wird in gebotener Kürze festgehalten, was Knowledge-Cafés als Form der Konversation auszeichnen und wie sie funktionieren. Dabei kommt auch David Gurteen, der Pate dieses Formats, zu Wort.
Sascha Reimann, Training aktuell, Oktober 2011, S.40/41 (via David Gurteen)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.