Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

What am I not seeing?

1,64 Milliarden US-Dollar hat kürzlich eine Private Equity-Firma für Blackboard, den LMS-Marktführer im Hochschulbereich, gezahlt. Doch wofür eigentlich, fragt George Siemens, mit Blick auf den schlechten Ruf, an dem Blackboard in den letzten Jahren kontinuierlich gearbeitet hat. Nach einigen Spekulationen über Portfolios, Technologien und Strategien kommt Siemens zum vielleicht springenden Punkt: „In the US and UK in particular, higher education is at the early stages of a massive shift from public ownership to private ownership and entrepreneurial solutions. As the funds flow to innovators – or in Bb’s case, value hubs – tremendous wealth will be created for the risk-takers.“  Und wann sind wir dabei?
George Siemens, elearnspace, 14. Juli 2011

Nachtrag (15.07.2011): Rob Reynolds hat eine längere Zusammenfassung der Diskussion und weiterer, möglicher Optionen des LMS-Marktes geschrieben: „Two LMS Roads Diverged in a Wood“, 15. Juli 2011).

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.