Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

‚Connectivism‘ and Connective Knowledge

„On Jan. 17 George Siemens and I will launch the third offering of our online course called ‚Connectivism and Connective Knowledge‘ — or CCK11. We use the term ‚connectivism‚ to describe a network-based pedagogy. The course itself uses connectivist principles and is therefore an instantiation of the philosophy of teaching and learning we both espouse.“

So Stephen Downes dieser Tage. Wieder also eine Gelegenheit, mit den beiden Protagonisten der Open Course-Bewegung Theorie und Praxis des Connectivism zu diskutieren. Und zum ersten Mal fällt mir auf, dass Stephen Downes hier Connectivism vor allem als „network-based pedagogy“ vorstellt – und nicht als neue Lerntheorie (auch wenn er es im Artikel nicht ganz durchhält).
Stephen Downes, The Huffington Post, 5. Januar 2011

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.