Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The Rise and Fall of ‘e’

Es gibt wohl kaum einen Begriff in der Bildungsszene, der schon so häufig verabschiedet wurde wie e-Learning. “E-Learning ade” hieß es z.B. letztes Jahr auf der GMW, “Tschüss E-Learning” vor einigen Tagen in der Berliner Gazette. Andere, zu denen ich mich auch zählen möchte, sind da pragmatischer und nutzen den Begriff, wo es der Sache dient. Auch Bob Little geht hier relativ entspannt an die Sache. Seine Beobachtung: Das Lernen hat sich verändert, Lerninhalte haben sich verändert, sind “personalized, individualized, contextualized” geworden. Die Begriffe hinken da noch hinterher.

“Either way, whether there is still such a thing as e-learning, or what we might be tempted to call e-learning, isn’t really e-learning. e-Learning is not what it was. This could be a cause for celebration.”
Bob Little, eLearn Magazine, 16. November 2010

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.