Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Start der Personal Learning Environment der TU Graz

„Die TU Graz ist weltweit eine der ersten Universitäten, die ein derartiges Angebot zur Verfügung stellt“, heißt es. Nun, wurde ja auch Zeit, ist man versucht zu rufen, immerhin 5 Jahre, nachdem uns Scott Wilson mit der bunten Visualisierung einer VLE (Virtual Learning Environment) inspiriert hat. Seitdem wird das Thema landauf, landab diskutiert, technisch, kulturell, didaktisch, ohne richtig über iGoogle, Netvibes und Pageflakes hinauszukommen. Kein Wunder, diktierte doch Scott Wilson schon 2005 allen Bildungsexperten ins Stammbuch: „The VLE will not be institutional, it will be personal …“  Von daher ist dieser erste Prototyp einer PLE, auch wenn er institutional & personal geworden ist, allemal eine Nachricht wert. Vielleicht gibt es ja bald auch noch ein paar Hintergrundinformationen zum Projekt. Bis dahin reicht der Gast-Account, der Externen zur Verfügung steht.
Martin Ebner, E-Learning-Blog, 29. Oktober 2010

ple_201011.jpg

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.