Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Open content and the costs of online learning

Tony Bates hat eine sieben Jahre umfassende Aufstellung der Kosten und Einnahmen eines „fully online master’s degree program from a major research university“ erstellt. Eines ziemlich erfolgreichen Programms, wie er sagt, ohne den Veranstalter zu nennen. Die Kostenfaktoren, die er aufzählt und grob beziffert, sind „planning“, „program administration and overheads“, „development“, „maintenance“ und „delivery“. Interessant ist einer der Schlüsse, die er aus der Analyse zieht:

„Open content is not going to lead to major cost savings in online learning. Even without creating new content, someone will have to select, assess and modify open content, or provide some kind of curriculum framework or guide for students studying a subject or topic.“
Tony Bates, e-learning & distance education resources, 25. Oktober 2010

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.