Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Wie Lernen im Unternehmen funktioniert

Ich hatte ja vor einigen Tagen schon auf die aktuelle Studie des Swiss Centre for Innovations in Learning (scil) aus St. Gallen hingewiesen. Im Harvard Business manager bieten die Autorinnen jetzt selbst eine lesefreundliche Zusammenfassung an. Dabei erlauben sie sich einen kleinen Kunstgriff: Sie nehmen sich den neunten Punkt (!) der Top 10-Herausforderungen des Bildungsmanagements heraus („Unternehmen zu lernenden Organisationen weiterentwickeln“) und ordnen ihm verschiedene Ergebnisse und Entwicklungen unter. Zum Beispiel den Trend zu mehr Eigenverantwortung der Mitarbeiter, was die Lernaktivitäten betrifft; oder das Interesse der Bildungsmanager an Angeboten des Web 2.0, das gut mit letztgenanntem Punkt harmoniert. Trotzdem: Die Lesart der Autorinnen besitzt eine hohe Plausibilität. Kurze Beispiele runden die Darstellung der Studienergebnisse ab.

„Will das Bildungsmanagement in den Unternehmen nicht an Bedeutung verlieren, muss es sich an die veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen. Die Wiederentdeckung des Konzepts der Lernenden Organisation ist dabei ein richtiger Schritt, liefert es doch das Handwerkszeug, um Unternehmen anpassungsfähiger und schneller zu machen.“
Sabine Seufert und Ilona Diesner, Harvard Business manager, 8/2010

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.