Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

CeBIT 2010: Trends im Wissensmanagement aus Sicht der GfWM

Im aktuellen Newsletter der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) werden gleich zwei runde Zahlen gefeiert: Zum einen der 10. Geburtstag der GfWM selbst und dann der 100. Stammtisch der GfWM in Frankfurt. Die Lektüre lohnt sich auch, weil die GfWM-Referenten auf der diesjährigen CeBIT ihre Beiträge hier noch einmal zusammengefasst haben: so berichtet Ulrich Schmidt, wie bei der EnBW seit 2005 erfolgreich Wissensbilanzen erstellt werden („Wissensmanagementcontrolling und Wissensbilanzen“); Tobias Müller-Prothmann und Holger Rhinow überlegen, was innovative von weniger innovativen Unternehmen unterscheiden könnte („Open Innovation – Mit Scheitern zum Erfolg“); Simon Dückert wirft den Trend „regionales und urbanes Wissensmanagement“ in die Runde („Ist Ihre Stadt auch schon eine Wissensstadt“); und Marc Nitschke hat einen Blick auf die aktuellen Themen der GfWM-Stammtische geworfen und dabei einen „pragmatischen Ansatz“ vorgefunden. Mehr zu den Stichworten in den Folien der Referenten. Und im Laufe des Jahres an dieser Stelle. Sicher.
Newsletter der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM), 2/ 2010, S. 8-13 (pdf)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.