Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The Answer Factory: Demand Media and the Fast, Disposable, and Profitable as Hell Media Model

Eine faszinierende Geschichte: „Demand Media has created a virtual factory that pumps out 4,000 videoclips and articles a day. It starts with an algorithm.“ Wie ist das möglich, fragt man sich. Die Antwort ist eine Mischung aus Web 2.0 und Fließband. Man nehme dazu das Heer der hungrigen Kreativen, die die Web 2.0-Plattformen dieser Welt mit Content füllen, und spanne sie in ein neues Geschäftsmodell. Jetzt schreiben und filmen sie im Auftrag von Demand Media, für kleinstes Geld zwar, aber, hey, vorher gab es gar nichts. „Here is the thing that Rosenblatt has since discovered: Online content is not worth very much. … Instead of trying to raise the market value of online content to match the cost of producing it – perhaps an impossible proposition – the secret is to cut costs until they match the market value.“ Dabei wird nicht zufällig drauflos produziert, sondern auf Grundlage ausgeklügelter Analyseverfahren.

Wer auch immer gerade darüber nachdenkt, wie er im Netz Informationen und Inhalte (e-Learning!) an potentielle Käufer bringt, sollte zuerst diese Story lesen!
Daniel Roth, Wired, 19. Oktober 2009

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.