Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Three Future Directions of E-Learning

Ich zögere etwas mit diesem Link. Saul Carliner beschreibt hier eine Reihe von Richtungen, in die sich E-Learning im Unternehmenskontext bewegt: E-Learning wird vielfältiger, mit fließenden Übergängen von formalen Angeboten zu informellen Lernerfahrungen („Trend One: A More Responsive E-Learning“). Dann sind da Fachexperten, die mehr und mehr selbst „rapidly“ Lernangebote entwickeln („Trend Two: E-Learning by Assignment“). Und schließlich ein Trend, den Carliner „E-Learning as a Way of Life“ nennt: „In practical terms, e-learning as a way of life means that e-learning will become part of the standard repertoire of all learning groups and most learning professionals, and will regularly be offered as one of the choices for presenting content.“

Kurz, die Entwicklungen sind nachvollziehbar, das Wording etwas schräg und die Zusammenfassung diskussionswürdig (aber häufiger zu lesen, deshalb sei sie kurz zitiert): „E-learning-like all other online ventures-is making learning more democratic, not only in who gets it, but also who designs and delivers it.“
Saul Carliner, Learning Circuits, September 2009

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.