Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Tip 26: Our Objection to Learning Objectives

Obwohl ich regelmäßig mit Bildungskonzepten und -programmen zu tun habe, ist es eine Weile her, dass ich den klassisch ausformulierten Lernzielen begegnet bin. Gibt es sie überhaupt noch? Gibt es noch Programme oder Programmhinweise, die mit diesem oftmals bürokratisch anmutenden Akt in das Lernerlebnis starten? Die Vorbehalte der e-Learning-Experten von kineo sind nachvollziehbar. Und ihre mehr motivierenden Alternativen nützlich:

„- Put the Learner to Work: Have the learner attempt a task. If they fail, they’ll know what they should be able to do when they finish your program (hopefully, complete that task).
– Use Drama: Create a scenario showing the risk of what could happen if the learner doesn’t learn the content — and the benefits that will happen when she does.
– Create a Game Quiz: Instead of a traditional, boring assessment, create a game-like quiz. Based on their performance, learners will see if they are beginners or advanced, and where their gaps in knowledge might lie.“

Kineo, Juli 2009

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.