Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Quartäre Bildung. Chancen der Hochschulen für die Weiterbildungsnachfrage von Unternehmen

„Quartäre Bildung“, so ist in diesem Bericht nachzulesen, meint „die Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens nach Abschluss einer akademischen oder beruflichen Ausbildung, in der Regel nach Aufnahme einer Erwerbs- oder Familientätigkeit“. Quartäre Bildung in diesem Sinne ist ein wichtiger Baustein des Lebenslangen Lernens, aber das findet in Deutschland heute weitgehend abseits der Hochschulen statt. Das ist aus deren Sicht natürlich unbefriedigend und einige Experten sehen mit Blick auf den demografischen Wandel und den wachsenden Wettbewerb hier gar ein Problem. Auf den 148 Seiten dieses Berichts wird jedenfalls die strategische Weiterentwicklung der Hochschulen als Weiterbildungsanbieter zum Thema gemacht; hinzukommen die Ergebnisse einer Unternehmensbefragung sowie Good Practice-Beispiele von Hochschulen. Ganze viermal fällt übrigens der Begriff e-Learning! Wer nach der Lektüre immer noch unsicher ist, ob und wie die Weiterbildung von einem stärkeren Engagement der Hochschulen profitiert, kann sich noch die Präsentationen der Konferenz „Quartäre Bildung – Hochschulen im Weiterbildungsmarkt“ anschauen, die letzte Woche in Wiesloch stattfand.
Volker Meyer-Guckel, Derk Schönfeld, Ann-Katrin Schröder und Frank Ziegele, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.