Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Was in zehn Jahren alles nicht passiert

Nein, es geht nicht um Google, sondern Gabi Reinmann, Professorin für Medienpädagogik an der Universität Augsburg, hat die aktuelle Ausgabe der Forschung & Lehre in die Hände bekommen und sich gleich einige Gedanken zur Hochschuldidaktik und e-Learning gemacht. Zehn Jahre vom ersten virtuellen Seminar zum Wissensmanagement bis heute. Das liest sich allemal interessanter als die doch sehr zahmen Handreichungen zum „Einsatz neuer Medien in der Hochschullehre“ in besagtem Heft.

„Was ist in den letzten zehn Jahren eigentlich passiert? Warum fällt es so vielen aus der immer noch vergleichsweise kleinen E-Learning-Community offenbar so schwer, in ihren Hochschulen Gehör zu finden? Warum muss man nach wie vor erklären, was ein LMS ist und warum man damit allenfalls administrative, aber keine didaktischen Probleme lösen kann? Warum stehen die digitalen Medien auch heute noch recht weit unten auf der Agenda, selbst wenn es um Hochschuldidaktik geht? Warum kämpfen wir bis dato mit bisweilen schon lustigen Vorurteilen, wir würde nach einer leeren und leblosen Universität streben? Warum ziehen damals wie heute (vor allem für Hochschulleitungen) allenfalls ökonomische Argumente, wenn man E-Learning ins Spiel bringt?“
Gabi Reinmann, e-Denkarium, 7 September 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.