Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Information overload: Is it time for a data diet?

Wer es bis zu dieser Nachricht geschafft hat, für den enthält der Artikel wahrscheinlich wenig Neues. Er beschreibt das wachsende “digitale Universum” und Wege, wie man Web 2.0-Technologien wie Newsreader, Blogs und Social Bookmarking nutzen kann, um sich heute zu orientieren. Und vielleicht ist die wichtigste Botschaft, dass alles am Ende eine Frage der  Einstellung ist: zu akzeptieren, dass man immer irgendetwas verpasst. Oder, wie George Siemens, so schön schreibt, zu akzeptieren “always being behind, always learning, always missing something. And that’s the way everyone else is. And that’s ok.”
Mary Brandel, Computerworld, 25 August 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.