Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

SCOPE Camp

Gestern war das SCOPE Camp in Hamburg, und auch wenn ich Frankfurt nicht verlassen habe, war ich doch dabei. Denn in der letzten Woche hatte eine der Organisatorinnen, Ulrike Reinhard, mich und einige andere gefragt, ob wir nicht Mittags die Ergebnisse der Hamburger Arbeitsgruppen online kommentieren möchten. Gesagt, getan. Hamburg diskutierte, bloggte, und wir nutzten die Kommentarfunktion. Und dadurch, dass ein Video mit der Vorstellungsrunde der Teilnehmer sofort ins Netz gestellt wurde, war Hamburg auch für uns Externe keine ‘black box’. Kurz, mir haben Austausch und Format der Veranstaltung sehr gefallen!

Wer noch einen Anreiz zum Stöbern benötigt: Hier sind die Fragen, um die sich die Diskussionen des gestrigen Tages gedreht haben:
“1. Wie kann ein persoenliches LernCockpit aussehen? Wie komme ich zu Paul (= persoenliche Arbeits- und Lernumgebung)?
2. Wie bringe ich eine Commuty of Practice erfolgreich zum laufen?
3. Wieviel Hierarchie braucht die Organisation und was funktioniert durch Selbstorganisation viel besser?”

SCOPE Camp, Blog, 27 Mai 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.