Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

“Knowledge Management Research & Practice”

Fünf Jahrgänge sind voll und deshalb ist die aktuelle Ausgabe der Knowledge Management Research & Practice gleich um acht Positionspapiere erweitert. John S. Edwards gibt in seinem Editorial einen kompakten Überblick über Themen und Autoren. Viel Grundlagenarbeit und Sondierung des Feldes. Dazu gehört z.B. auch das Papier von Carl Frappaolo, der über “Implicit knowledge” schreibt, das er zwischen explicit und tacit knowledge ansiedelt und mit konkreten Hoffnungen verknüpft: “With dedicated and focused efforts, some knowledge believed to be tacit can be transformed into explicit knowledge. This body of knowledge is the organization’s implicit knowledge.”
Alle Artikel stehen online zur Verfügung. (via Stefan Bleses)
Knowledge Management Research & Practice, Vol. 6, Issue 1, März 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.